Saatgut – aber richtig!

Weniger mähen oder aktiv Pflanzenarten einsäen – blühende Wiesen können auf unterschiedliche Weise entstehen. Für die Einsaat sollte zertifiziertes Saatgut regionaler Wildpflanzen verwendet werden. So können dauerhafte Lebensräume entstehen, die den heimischen Insekten die notwendigen Futterpflanzen und Entwicklungsraum bieten. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu (einjährigen) Blühmischungen aus dem Land- und Gartenhandel!

Über das Projekt „Blütenbunt-Insektenreich“ wird für die Einsaat von blütenreichen Wiesen und Säumen kostenlos zertifiziertes Regio-Saatgut zur Verfügung gestellt. Die speziell zusammenstellten Saatmischungen beinhalten je nach Standort typische Pflanzenarten norddeutscher Wiesen oder anderer Offenlebensräume. Auch die Bedürfnisse der heimischen Insektenwelt wurden bei der Entwicklung der Saatmischungen berücksichtigt. Zusätzlich zu Einsaaten können über das Projekt Aufwertungen durch Mahdgutübertragung oder Pflanzungen von Wildstauden und -kräutern finanziert werden.

Weitere Informationen zum Thema Regiosaatgut erfahren Sie unter Downloads.